Allgemeines und Geschichte

Dem Wunsch nach einer eigenen Hauptschule in Niederwaldkirchen wurde am 31. August 1969 stattgegeben und man konnte mit 58 Schülern aus den Gemeinden Niederwaldkirchen, St. Ulrich, Herzogsdorf und St. Johann/W. eine Expositur zur HS Neufelden führen. Mit der pädagogischen Leitung wurde Franz HAUGENEDER betraut. Nach einem halben Jahr übersiedelte die Hauptschule in das inzwischen neu errichtete Amtsgebäude.

Am 17. Juli 1972 wurde die Expositur in eine selbständige zweizügige Hauptschule umgewandelt. Gleichzeitig übersiedelte die Hauptschule in das heutige Volksschulgebäude, in dem acht Klassen eingerichtet wurden. Der Spatenstich zum Neubau des Hauptschulgebäudes erfolgte dann im Spätherbst 1976. Die neue Schule wurde mit 1. Juli 1979 fertig gestellt.

Seit dem Schuljahr 1990/91 wird die Schule auch als Schule mit sportlichem Schwerpunkt (Sporthauptschule) geführt. Die Erfolge von Josef REITER und die neu errichtete Sport-halle trugen wesentlich dazu bei, die erste Sportklasse geführt werden.

Der langjährige Leiter und gleichzeitige Bürgermeister der Marktgemeinde Niederwaldkirchen Franz HAUGENEDER trat mit dem Schuljahr 2000/01 in den wohlverdienten Ruhestand. Seine Nachfolge trat im September 2001 HD OSR Johann HOPF an, welcher bis August 2016 die Leitung der Schwerpunktschule  inne hatte.

Entgegen dem allgemeinen Trend stiegen die Schülerzahlen in Niederwaldkirchen durch den enormen Zulauf an Sportschülern stetig an und ließen das Schulgebäude allmählich zu klein werden. Der Umbau  bzw. die Renovierungsarbeiten begannen in den Sommerferien 2006 und erstreckten sich vorerst bis ins Schuljahr 2010/11.

Die  neu errichtete Schulküche erfreut sich großer Beliebtheit und trägt wesentlich zur Qualitätsverbesserung unserer Schule bei.

Sportliche Erfolge auf Landes- und Bundesebene zeigen, dass die NMS Niederwaldkirchen zu den Topschulen in Oberösterreich zählt. 


Seit dem Schuljahr 2016/17 ist  Dipl.Päd. Thomas BAUMGARTNER der neue Leiter der größten Schule im Bezirk Rohrbach. 39 LehrerInnen und 260 SchülerInnen im Schuljahr 2017/18 nutzen das breite pädagogische Angebot am Standort und werden nicht nur in sportlicher sondern auch in pädagogischer Hinsicht auf die weiteren beruflichen und schulischen Herausforderungen vom engagiert arbeitenden Lehrerteam gut vorbereitet.

92 % aller Absolvent/innen der NMS NWK, die eine weiterführende Schule besuchen, maturieren in den umliegenden Bildungsinstitutionen (HTL, HLW,  BBS, BORG, ..) ohne Probleme und besiegeln ihren Ausbildungsweg mit einem Abschluss an den Unis, Fachhochschulen oder derartigen Einrichtungen.

Wir sind sehr stolz auf die jungen heranwachsenden Akademiker und ehemaligen Absolventen unserer Schule!

 

 


back to Top