Schulordnung

SCHULORDNUNG Neue Mittelschule/Sportmittelschule NIEDERWALDKIRCHEN  

Die Schüler haben sich an die Weisungen der Schulwegsicherung zu halten.

Die SchülerInnen dürfen sich ab 6.50 in der Garderobe oder im Speisesaal aufhalten. Eine Beaufsichtigung dafür ist eingerichtet. Angemeldete SchülerInnen der Frühlernhilfe (1. und 2. Klassen) und der Lernwerkstatt (3. und 4. Klassen) begeben sich ab 7.15 in die dafür vorgesehenen Räume im 1. Stock (GTS Raum und Klassen) oder ins Kellergeschoss (BE Saal und GTS Raum). Diese Räume werden ab 7.15 von Lehrkräften beaufsichtigt.

Beim Betreten der Schule werden die Schuhe bei Schlechtwetter gründlich abgeputzt. In der Garderobe werden die Schuhe gewechselt. Die Spinde sollten von jedem Schüler mit einem eigenen Schloss versperrt werden.

Beim Läuten um 7.40 begeben sich alle SchülerInnen in ihre Stammklassen oder Sonderunterrichtsräume.
Pünktlich um 7.45 beginnt der Unterricht mit einem gemeinsamen Gebet, einem Spruch oder einem geeigneten Lied.

In den kleinen Pausen bereiten sich die Schüler auf die kommende Unterrichtsstunde vor. Sie wechseln kurz vor dem Läuten in die jeweiligen Räume. In den Pausen kann man sich Getränke von den Automaten oder Wasser vom Trinkbrunnen besorgen. Die Jause darf nur in der Klasse gegessen werden.

Während der Mittagspause können die Schüler im Speisesaal das Mittagessen einnehmen, die Schulbibliothek besuchen oder sich in ihrem jeweiligen Stockwerk aufhalten. Während dieser Zeit ist für die Schüler der 1. + 2. Klassen eine Aufsicht eingerichtet. Bei groben Verstößen gegen die Schulordnung kann dem Schüler die Erlaubnis zum Aufenthalt im Schulgebäude auf unbestimmte Zeit entzogen werden. Bei Schönwetter ist das Schulgebäude zu verlassen – Regelung im aktuellen Aushang ersichtlich.

Der Aufenthalt im Stiegenhaus des 1. und 2. OG ist nicht gestattet (Fluchtweg)

Die Schüler können sich in der Bücherei zu den Öffnungszeiten in den großen Pausen und in bestimmten Mittagspausen aufhalten. (Siehe Plan in der Bücherei und in den Klassen!)

Alle Einrichtungsgegenstände und Lehrmittel der Schule sind mit allergrößter Sorgfalt zu behandeln. Bei mutwilliger Beschädigung müssen die Eltern für den Schaden aufkommen. Nach der letzten Unterrichtsstunde müssen die Sessel schonend auf die Tische gestellt werden.

Nach Unterrichtsschluss werden die Schüler von der Lehrkraft in die Garderobe begleitet. Das Schulgebäude ist dann unverzüglich zu verlassen. Ausnahmeregelungen (Fahrschüler, Judoschüler) werden gesondert getroffen.

Die Schüler dürfen während des Unterrichtes und während der Pausen das Schulgebäude nur mit ausdrücklicher Erlaubnis einer Lehrkraft verlassen.

Die Benützung von Inlineskates, Skateboards etc. ist auf dem gesamten Schulgelände untersagt (parkende Autos, fließender Verkehr). Das Laufen und Schreien, das Kaugummikauen, sowie die Verwendung elektronischer Geräte ist verboten – Handybenützung nur in dringenden Ausnahmefällen bzw. nach Absprache mit der jeweiligen Lehrkraft.

Das Tragen von Kopfbedeckungen, wie Hauben und Kappen, ist im Schulgebäude untersagt. Die oberen Fenster dürfen nicht selbständig geöffnet werden. Ebenso ist die Bedienung der elektrischen Jalousien den Schülern untersagt

Lehrer, Eltern und Schüler erklären mit ihrer Unterschrift, sich an unsere Schulordnung zu halten.

 

Thomas BAUMGARTNER, Direktor


back to Top